Südthüringer Grüne gegen Gebietsreform

In der Mitgliederversammlung des Bündnisgrünen des Regionalverbandes Schmalkalden-Meiningen-Suhl am vergangenen am Mittwoch, haben die Südthüringer Grünen ein Zeichen gegen die geplante Gebietsreform gesetzt. Sie haben einen Brief an die Abgeordneten der Grünen Landtagsfraktion geschrieben, mit der Bitte die Gebietsreform zu stoppen: (mehr …)

Grüne wählten Direktkandidaten für den Wahlkreis 196

Die Regionalverbände von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN  Schmalkalden-Meiningen-Suhl und Sonneberg-Hildburghausen wählten am Donnerstagabend, in Hildburghausen, den Grünen Landtagsabgeordneten Roberto Kobelt zum Direktkandidaten im Thüringer Bundestagswahlkreis 196.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Thüringer Landtag wuchs in Klengel, im Saale-Holzland-Kreis, auf und absolvierte im Anschluss an das Abitur ein Architekturstudium an der Bauhaus-Akademie in Weimar mit Abschluss als Diplom-Ingenieur 2002. Er gehörte von 2004 bis 2014 dem Stadtrat von Weimar an. Bei der Landtagswahl in Thüringen im Jahr 2014 errang er ein Mandat über die Landesliste. Er unterhält ein Abgeordnetenbüro in Meiningen und ist Fraktionssprecher für Umwelt, Energie, Naturschutz, Bau, Verkehr, Landesplanung, Wohnen und Sport.